top of page
  • Moni

Heimaey, zweiter Tag und letzter Tag

Natürlich hätten wir heute weiter segeln können, aber dafür ist es zu schade, denn wenn man Island mal auf dem Land bereisen möchte, dann lässt man diese Westmännerinsel sicher aus Zeitgründen aus.

Deshalb haben wir beschlossen, dass wir uns noch etwas erholen, denn der lange Schlag ostwärts steht bevor und wollen wir noch diesen Vulkanberg besteigen und uns diese erstarrten Lavamassen ansehen.

Bevor es auf diese Tour geht wird noch gewaschen, eingekauft und das Gasdruck Reduzierventil wurde von den beiden Skippern ersetzt. (sie mussten etwas basteln)

Bis zu diesem Zeitfenster war das Wetter noch ordentlich und bevor wir starteten, gab es zuerst noch etwas Kleines zwischen die Zähne, das wir frisch aus der Bäckerei gekauft haben. (jedem sein ausgesuchtes Stück oder eines davon ;-) )


Ja, das Wetter wurde trüber, windiger und am Schluss kamen wir pflotschnass zurück. Eine eindrückliche Wanderung in diesem Lava, nicht immer einfach zu laufen.

Nochmals eine Toptour auf diese beiden Vulkanberge Eldfell und Helgafell rauf und runter.

7.95 km, 2 Std. 45 Min., 375 Hm


Das Wetter hat sich nun zum ersten Mal seit langer Zeit auf Regen eingestellt. Es ist neblig, dass man keinen Hügel mehr gesehen hat und es regnet und regnet, was wir uns nicht gewohnt sind.

Da stehen sie die beiden Skipper und sehen sich das Wetter oder besser gesagt den Wind an, denn bläst er von Osten her. Wie gesagt unsere Abreise aus Island steht bevor.


Eine lange Reise bis nach Kristiansand Norwegen, allenfalls Shetland wenn das Wetter doch anders kommt. Auf unserer Trackseite werden wir immer wieder berichten wie es uns geht.

Wenn es gut kommt werden wir am 3. August in Norwegen eintreffen. So lange waren Peter und ich noch nie unterwegs.







21 Ansichten

Comments


bottom of page