top of page
  • Moni

Auf den Spuren der Radprofis aus Grimstad

Was gibt es in Grimstad zu sehen? Uns war schnell mal klar da gehen wir hin. Oder besser gesagt, welche Aktivitäten kann man von hier aus tun?


Dr. Google weiss da sicher etwas über Grimstad zu berichten. https://de.visitsorlandet.com/grimstad/erlebnisse-in-grimstad/ Für steht fest, was wir am Sonntag in Grimstad bei schönstem Sommerwetter machen werden. Eine Radtour auf einer der Trainingsstrecken der 2 Radprofis aus Grimstad, Dag Otto Lauritzen und Thor Hushovd: https://de.visitsorlandet.com/grimstad/listings-grimstad/radtour-westwind-65-km/186875/



Von Grimstad starten wir dem Radweg Nr. 1 folgend in Richtung Lillesand ca. 20.5 km. Kaum auf der Hauptstrasse kommt ein Rennradfahrer von rechts und bald später einer uns entgegen.

Wir folgen ungefähr dem geplanten Westwindtour 66 km, der beiden ehemaligen Radprofis, aber fügen immer mal wieder eine Zusatzschlaufe dazu. Peter meinte dann mal, die Gegend könnte auch auf Mallorca sein und kaum gesagt überholt uns eine 7ner Gruppe Rennradfahrer. Ganz speziell für unsere deutschen Kollegen/innen, welche wir von dort kennen: es ist in Norwegen nicht schlecht zum Radfahren!



In Lillesand da trifft man sich, ein grosser Campingplatz, im Dorf viele Menschen welche am Hafen in den Restaurants sitzen, viele geniessen ein Eis, denn ist es sommerlich warm oder eben diverse Gruppen von Rennradfahrern, welche hier eine Pause machen.

Uns hat es zu viele Leute hier und Peter passen die Restaurants nicht und so fahren wir weiter bis zu dem kleinen Wendepunktort der gesagten Westwindtour. Da wird es wohl etwas zu Trinken oder Essen geben, denn werden wir auf der Strasse von vielen Autos überholt.

Es gibt dort einen Anziehungspunkt schlechthin, der Auto- wie auch Bootsfahrer anzieht wie ein Magnet. Eine riesige Menschenkolonne steht wartend vor einem kleinen Glaceshop, mit oder Schwimmweste ist egal, denn hier am kleinen Anlegeplatz mit Tankstelle gibt es nur einen Glaceladen!



Wir hingegen laufen noch zum Aussichtspunkt hoch und stoppen oberhalb in einem „Landkafe“ idyllisch gelegen mit grossem Garten.



Danach geht es wieder zurück nach Grimstad natürlich mit einer Zusatzschlaufe, welche nicht auf dem Plan war, denn mit dem Rennrad wäre dies nicht fahrbar gewesen. Diese Schlaufe hätte eigentlich eine Abkürzung von 2 km sein sollen,….. es ging dabei rauf, runter, rauf….. schön in der Natur, kein Mensch weit und breit.



Unsere Trainingsergebnisse von dieser Tour lauteten am Schluss:

73 km, 960 Höhenmeter, 3 h 57 min.

niedrigste Punkt 3 m ü. Meer, höchste Punkt 63 m ü. Meer

Fazit: eine super schöne Tour und viele andere Strassen gibt es da auch noch!

34 Ansichten

댓글


bottom of page