top of page
  • Moni

Rückblick: 1 Woche seit dem Start


Seit 1 Woche sind wir nun in Norwegen, wenn ich so zurück denke, dann haben wir in dieser Woche viel gesehen und erlebt.

Unsere Mützen, welche ich auf dem letzten Törn gehäckelt habe, ist bei mir meistens auf dem Kopf, wenn wir segelnd unterwegs sind. Das Wetter ist unbeständiger als im 2018. An einem Tag lacht die Sonne und ist heiss, am Nächsten ist es bewölkt, kühl oder wir werden verregnet.


Wir schauen zurück auf diese 7 Tage segelnd an Bord der Amelia. Wie es uns geht, wie wir diese Zeit gemeistert haben oder an welchen Baustellen wir gerade arbeiten.


Skipper Peter

Eine schöne und interessante Zeit haben wir bereits verbracht und er habe das Gefühl er sei viel länger in Norwegen als diese 7 Tage. Es ist wieder wahnsinnig schön in hier. Peter sagt er habe sich erstaunlich schnell wieder eingelebt auf der Amelia und die Handhabung des Bootes ist schneller wieder dagewesen als er gedacht hat. Seine Baustelle ist der Windgenerator, der vermutlich nicht lädt. Er hat heute herausgefunden, dass dieser wahrscheinlich nicht korrekt angeschlossen ist. Leider lässt uns die Vindö Marina trotz Anfrage um Hilfe einmal mehr im Stich.


Amelia

Es ist schön wieder unterwegs zu sein und es freut sie sehr, dass Peter schnell die Handgriffe wieder intus hatte. Amelia sagte, dass die Beiden langsamer gestartet sind als auch schon. Sie fahre nach kürzerer Distanz wieder in einen Hafen, als andere Jahre. Amelia bemerkte auch, dass gewisse Segelherren von anderen Booten kaum von ihr Weg kommen vor lauter betrachten der neuen Gadgets. Sie hofft, dass Peter das mit dem Windgenerator selber herausfindet, es geht ja auch ohne den, aber für die Fahrt nach Island wäre das schön, wenn er Strom machen würde.


Moni

Wie Peter habe auch ich das Gefühl gehabt, dass wir viel länger in Norwegen sind, denn haben wir einiges an Land bereits gemacht, was für mich sehr positiv ausgefallen ist. Mein Highlight ist, dass meine innere Verkrampfung, welche ich seit Mitte April in mir spüre sich lösen konnte, es war nur der psychische Druck in mir. Die stechenden, unbestimmten Schmerzen in meinem Knie, welche mich bis letzten Sonntag beim Laufen, Treppen steigen gehindert haben sind verschwunden. Gestern konnte ich ohne Probleme joggen und sind bis jetzt keine Nachwehen erschienen. Mir ist aufgefallen, dass ich noch nicht ganz "seefest" bin, das war in den vergangenen Törns besser. Meine Arbeit an Bord ist die neue Homepage. Vieles ist neu, welches ich zuerst begreifen oder noch einstellen musste oder laufend mache.

Auf der Page hat es unter Galerie Fotos 2022 nun auch laufend Neues drin.


Wir wollten eigentlich ankern gehen, aber das Wetter hat am Nachmittag auf Regen umgestellt und am Ankerplatz war es eher ungemütlich. So fuhren wir weiter zum Hellvik Hafen und sind startklar für Morgen, dann geht's nordwärts weiter.


Trübkalte Grüsse und euch Allen ein schönes Wochenende.





36 Ansichten

Comments


bottom of page