top of page
  • Moni

Kurzer Einblick in die Küche während der Passage Färöer - Island


Da das Kochen, Essen, Abwaschen an Bord viel Zeit in Anspruch nimmt bei Gewell etc. ist es gut möglich, dass die Salatschüssel samt Salat fliegt oder dir das Essen angeflogen serviert wird. :-)

Hans nennt es bei uns „Hardcore“ Segeln, bei ihm wird das Boot immer schön “koch- oder esstauglich“ in den Wind gestellt.

Am ersten Nachtschlag habe ich eine Tassensuppe mit Flädli für Hans uns mich gemacht. Er ass die Suppe im Stehen und ich am Boden sitzend. Es gibt keine Haltungsnoten, Hauptsache man kann es irgendwie essen.


Rüebli raffeln für Salat, Hans in Action.



Am zweiten Tag da war die See ruhig und da konnte ich sogar einen Kuchen backen.

Abwaschen breitbeinig, Abtrocknen am Mast angelehnt


Nach der Ankunft in Island hatte Hans noch Hunger und da gab es ein Anlegeessen nach Lust und Laune. Heissen Pfefferminzetee für Skipper Peter, Chips waren bei mir gefragt und Hans kreierte die schönsten Brote und dies kurz vor Mitternacht.




49 Ansichten

Comentarios


bottom of page